Bewerbungsfotos mal anders

Das war heute mal ein interessantes Shooting für eine Bewerbungsmappe. Tanja hat sich großartig geschlagen und es hat einen Riesen Spaß gemacht sie zu fotografieren. Schnell war sie warm gelaufen und hat gezeigt was in ihr steckt. Unkompliziert und mit wenig Einfluss war es nahezu ein selbstläufer die Aufnahmen zu erstellen.

Sie Bewirbt sich im Bereich der sozialen Therapiedienstleistung und war sich unsicher ob nun „Standard“ oder iieber „anders“. Ich selbst bevorzuge immer so natürlich wie möglich – grade wenn man sich für eine Position vorstellt. Nur so kann man von Anfang bis Ende überzeugen und bekommt das was man auch täglich vertreten kann oder gar den Job der Wahl.

Wie macht ihr eure Bewerbungen? Lieber auf Nummer sicher oder auch mal was verrücktes?

Morgen geht es für mich weiter zu einem Schießstand – auch für eine Bewerbungsmappe. Allerdings dieses Mal direkt für eine ganze Broschüre – so bekommt man sicher auch den Traumjob! Hierbei erledige ich dann auch gleich noch die Entwicklung der Brüschüre und die Textung. Es macht irre viel Spaß den Charatkter eines Menschen herauszuarbeiten und neue wege zu gehen um zu überzeugen. Letztendlich sind es immer unsere eigenen Ziele die uns zu weiteren Träumen motivieren und ein kleiner Schubser bewirkt manchmal wunder.

Tanja

Tanja 2

Source: bodemotion