Facebook Fanpage ohne privates Profil

Facebook ist aus der Zeit nicht mehr wegzudenken. Sowohl im privaten Bereich, als auch im wirtschaftlichen Umfeld hat sich Facebook als Marktplatz für und klein etabliert. Selbst im Bereich der Unterhaltung nimmt es einen sehr großen Stellenwert ein

Ich selbst kam bisher nicht in den Genuss sowohl diese als auch andere Plattformen wirklich ernstzunehmen. Es sind nette Spielwiesen, was sich jedoch darauf abspielt ist eine Trauerweide. Deprimierend zu sehen, wie Menschen sich, ihr Leben, das Leben der Anderen und die anstehende Zukunft wahrnehmen. Es bietet sich einem ein irwitziges Schauspiel von wollen und können. Es zeigt sich auch, das die Einschätzung der eigen- und Fremdwahrnehmung nicht ganz so falsch liegt.

Im wirtschaftlichen Umfeld haben sich die Facebook Fan Pages soweit etabliert, dass sie nahezu auf jedem Flyer, Visitenkarten, Internetseite usw zu sehen ist. Auch ich musste neidlos zugestehen, dass die Möglichkeit einer zentralen Anlaufstelle für mein persönliches Geschäft als auch das meiner Kunden bisher sehr zuträglich war. Es ist einfach einfach Eine zentrale Anlaufstelle zu haben die man Groß- und klein vermitteln kann.

Um so störender wirkt auf mich der Umstand, dass diese Facebook Fan Pages an einen persönlichen Account gebunden sind. Sicherlich können weitere Administratoren benannt werden, doch ist man selbst der einzige administrativer sieht es Mau aus.

Ende Januar 2015 hat sich Facebook dazu entschlossen weitere tief gehende Eingriffe die persönlichen AGBs vorzunehmen und so die illegale Daten-Prostitution weiter auszubauen. Selbstverständlich ist mit keinem allzu großen Widerstand zu rechnen. Gruppenzwang und Bequemlichkeit machen es möglich. Nicht zuletzt muss auch ein gewisses Maß an Verständnis vorausgesetzt werden.

In meinem Fall bedeutet es allerdings umdenken. Mein privates Profil soll gelöscht, die alten Werte der Kommunikation und des Beisammenseins sowie zielstrebiges umsetzen von realen Vorstellungen und Aktivitäten neu wiederbelebt werden. Dazu habe ich die Allwissende Müllhalde befragt. Ohne weiteres bietet Facebook kein reines Unternehmen Konto mehr an. Daher ist die Lösung Schlamassel sowie dann mal die einfachere.

Es muss ein neues Konto angelegt werden. Dieses Muss keinen realen Bezug zur eigenen Person haben.Es wird lediglich zur Administration der Facebook Fan Pages genutzt. Anschließend werden die administrativen Berechtigungen an dieses Über schrieben. Diese vorbereitenden Maßnahmen erledigt, kann das private Facebook Profil getrost gelöscht werden. Neuer Absatz für mich eine durchaus plausibel, einfache und praktikable Lösung.

Source: Der Bode

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.