Produkttest: Lightblaster Blitz Diaprojektor

Vor ungefähr zwei Wochen hatte ich Ein recht spontanes und außerordentlich ergiebiges TFP Fotoshooting mit der bezaubernden Jeanette.

Austragungsort war ein Garagen Parkdeck. Ziel war es für mich ein paar neue Techniken unter schwierigen Bedingungen auszuprobieren. Weiter wollte ich ein wenig mit dem neu erworbenen Equipment spielen.

Kurz vor Beginnen kam mir dann noch die Idee zum Produkt-Test eines Diaprojektor für Systemblitze – dem Lightblaster.

Als ich dann vor Ort in die tatsächlichen Begebenheiten in Augenscheinen genommen habe, war ich mir der Sache nicht mehr so sicher. Es war dunkel, kalt, und richtig dreckig. Passend für das eigentliche Fotoshooting-ob der Lightblaster darein passte wollte mir aber noch nicht so recht dämmern.

Dennoch stellte sich Jeanette zur Verfügung ein paar Tests mit mir zu durchlaufen. Gemeinsam sortierten wir die mitgelieferten Folien aus und begannen mit den Aufnahmen. Zum Einsatz als Hauptlicht kam ein Roundflash Dish.

Es war grandios! Um das Ergebnis dieses Tests einmal vorwegzunehmen. Als Aufsatz habe ich mein Ultra Weitwinkel Objektiv benutzt und einen wirklich billigen und günstigen Yongnou Systemblitz. Um zu zeigen was diese Kombination aus der feuchten, dreckigen und vor allem eigentlich unpassenden Wand gemacht hat habe ich hier ein Bild für euch:

Lichtblauster vorher nachher Out of Cam

Das faszinierende an diesem Foto dürfte sein, das ist direkt aus der Kamera stammt. Auf diese Art und Weise habe ich also eine einfache Wand im Hintergrund genutzt um ein echt cooles Porträt zu erschaffen. Wenn man sich jetzt noch die Möglichkeiten mit unterschiedlichen Strukturen vorstellt und/oder Aufnahmen auf einer sauberen Wand wie zum Beispiel der eines Wohnzimmers, so erahnt man die Möglichkeiten offen stehen.

Ich jedenfalls bin begeistert und unsäglich dankbar für dieses Weihnachtsgeschenk 😀

Source: bodemotion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.