Schlagwort-Archive: Produktivität

Zeit nutzen

Die meisten von uns werden es kennen: Arbeitswege!

Diese undankbare Zeit kann und wird von dem ein oder anderen konstruktiv genutzt werden. Zum einen Ist es möglich seinen Frust auf der Autobahn abzubauen indem man ein wenig mehr aufs Gaspedal gerückt. Alternativ kann man auch seinen fehlenden Schlaf in einen meditativen Zustand etwas ausbessern oder ganz einfach diese Zeit konstruktiv nutzen.

In meinem Fall komme ich – seit einigen Jahren mal wieder – in den Genuss morgens eine halbe Stunde auf der Autobahn verbringen zu müssen. Diese Zeit habe ich von Anfang an damit verbracht Podcasts zu hören. Ein absolut netter Nebeneffekt für mich ist, dass ich zum einen einer verschollenen Leidenschaft frönen kann und gleichzeitig das Gefühl habe etwas wie Weiterbildung zu erfahren. Da der Heimwegs sich ähnlich gestaltet, kann ich meinen Arbeitstag meistens mit dem wohligen Gefühl beenden etwas getan zu haben.

Die neue Technik (auch wenn diese gar nicht so neu ist) bringt einen zudem in die vorteilhafte Position während des Autofahrens seine Gedanken in etwas produktives umwandeln zu können. Siri und sonstige $Spracherkennungsprogramme helfen dabei seinen E-Mail Verkehr auch während der Autofahrt abhandeln zu können.

Wenn man jetzt meint, das ist nur etwas für workerholics, so sehe ich das vollkommen anders. Insgesamt befinden wir uns – meiner Ansicht nach – in einer sehr bequemen und dadurch verwöhnten Gesellschaft. Nur wenige schaffen es die zur Verfügung stehende Zeit und/oder die vorhandenen technischen Mittel so einzusetzen, dass Sie entweder die Zufriedenheit steigern, die anfallende Arbeit erledigen, oder gar einfach Spaß machen (was auch wieder zur Zufriedenheit gehört).

Viele meiner besten Ideen/Konzepte, Planungen und Korrespondenzen sind mit Hilfe von Spracherkennung und sonstigen kleinen Helfern entstanden. Sie versetzt mich in die Lage mein Gedankengut auf einfachste Weg in Text umzusetzen. Dieser ist sicherlich nicht perfekt-allerdings ist das Ergebnis eine ziemlich gute Skizze für mein eigenes Brainstorming. Insofern ist mein mentaler Arbeitsspeicher meistens leer und bietet Raum für Neues. Selbst dieser Blogeintrag ist morgens auf der Autobahn unter Zuhilfenahme von Spracherkennung auf dem Smartphone entstanden.

Schöne Welt