Weiterbildung: Fichtlmeier – Die Leine als Therapiehilfe

Immer wieder bin ich auf der Suche nach Möglichkeiten mich weiterzuentwickeln. Ob es nun Bereiche der Fotografie, der Informationstechnik oder im Umgang mit Hunden ist.

Als Hundefotograf ist es mir enorm wichtig neben tollen Bildern auch einen tollen Umgang und Sachverstand bieten zu können. Viele meiner Kunden erwähnen, dass er Hund sich bei mir wohlfühlen würde oder ein Shooting ungezwungen ablaufen würde. Genau das ist mein Ziel.

Natürlich gibt es auch Kunden, welche die ein oder anderen Schwierigkeiten mit ihrem Hund haben. Auch hier möchte ich gern „erste Hilfe“ anbieten können, damit langfristig gesehen ein ungezwungener und schöner Umgang miteinander möglich ist.

Dazu gibt es immer wiederkehrende Themen, Methoden und Ansichten, in welchen ich „Sattelfest“ sein möchte.

Gestern habe ich dann also an meinem ersten Themenabend von Anton Fichtlmeier teilgenommen. Thema war die „Leine als Therapiehilfe“. Es war ein grandioser Abend voller lustiger Momente und mentaler bestärkung, dass meine bisherigen Ansichten weder falsch noch irreführend waren. Mehr noch fühlte ich mich gut aufgehoben und erneut darin bestärkt auch weitere Themenabende, Seminare und ähnliches zu besuchen. Dank der Unterstützung der Hundeschule AMS sind auch gleich kompetente Ansprechpartner vorhanden.

Ich freue mich schon auf die nächsten Erfahrungen und hoffe bei meiner Arbeit zudem auch noch Anregungen liefern zu können, sollte ein Halter mal etwas umzufrieden mit seinem Wuff sein :).

Weiterbildung Anton Fichtlmeier

Source: bodemotion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.